Selbstständigkeit

Selbstständigkeit vs. Angestelltendasein: Eine persönliche Reise

Berufliche Entscheidungen sind oft Meilensteine, die unseren Lebensweg prägen. Ich selbst kann ein Lied davon singen, denn ich habe über zwei Jahrzehnte im Angestelltenverhältnis verbracht, bevor ich den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe. In diesem Blogartikel möchte ich meine persönliche Reise mit dir teilen und die Vor- und Nachteile der Selbstständigkeit im Vergleich zur Festanstellung aus meiner eigenen Erfahrung beleuchten.

Die Ära des Angestelltendaseins

Über 20 Jahre lang war ich in verschiedenen Unternehmen angestellt, darunter auch die letzten 3 Jahre parallel zu meinem Hauptjob selbstständig im Nebengewerbe. Das Angestelltendasein bot Sicherheit und Stabilität, und ich schätzte diese Aspekte sehr. Doch es gab einen Teil in mir, der nach mehr strebte. Ich träumte davon, meine eigenen Ideen umzusetzen und meinen eigenen Weg zu gehen.

Der Moment des Umbruchs

Das Jahr 2020 brachte eine weltweite Krise mit sich, die viele von uns zum Umdenken zwang. Ich stand damals vor der Wahl, mich in meiner bekannten Komfortzone des Angestelltendaseins zu verstecken oder das Risiko einzugehen und meine Selbstständigkeit auszubauen. Und so entschied ich mich Mitte 2021, inmitten der Unsicherheit der Corona-Zeit, für letzteres. Ich kündigte meinen Job als stellvertretende Bankettmanagerin in einem angesehenen 4-Sterne-Hotel und stürzte mich kopfüber in die Welt der Selbstständigkeit.

Selbstständigkeit: Die Freiheit und Verantwortung

Die Selbstständigkeit brachte eine Welt der Freiheit und Verantwortung mit sich, die ich nie zuvor erlebt hatte. Als Selbstständige konnte ich meine Arbeitszeiten selbst bestimmen und Projekte auswählen, die meiner Leidenschaft entsprachen. Die Freiheit, kreative Ideen umzusetzen und meinen eigenen Weg zu gehen, war erfrischend.

Angestelltendasein: Die Stabilität und Sicherheit

Das Angestelltendasein hatte zweifellos seine Vorzüge. Ein festes Einkommen, Sozialleistungen und die Möglichkeit, sich auf seine Arbeit zu konzentrieren, ohne sich um die täglichen Herausforderungen der Selbstständigkeit kümmern zu müssen, waren verlockend.

Die Entscheidung für die Selbstständigkeit

Letztendlich habe ich mich für die Selbstständigkeit entschieden und ich habe diese Entscheidung nie bereut. Der Wunsch, mein eigener Chef zu sein und meine Leidenschaft für kreative Projekte auszuleben, war stärker als die Angst vor dem Unbekannten. Die letzten Jahre waren nicht immer einfach, aber sie waren erfüllend und lehrreich.

Fazit: Deine eigene Reise

Es gibt kein Patentrezept für die richtige Wahl zwischen Selbstständigkeit und Angestelltendasein. Jeder von uns hat seine eigenen Träume, Fähigkeiten und Risikobereitschaft. Meine persönliche Reise hat mir gezeigt, dass das Risiko der Selbstständigkeit belohnt werden kann, wenn du bereit bist, hart zu arbeiten und an deine Vision zu glauben.

Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, sei es die Sicherheit der Festanstellung oder die Freiheit der Selbstständigkeit, es ist deine Reise und deine Entscheidung. Und manchmal, genau wie in meinem Fall, führt dich die Reise dorthin, wo du immer sein wolltest. Trau dich, deinen eigenen Weg zu gehen, und du könntest erstaunt sein, wozu du in der Lage bist.

Kommentar posten

Folge uns auf
TOP
Bestseller:

Warenkorb 0

RECENTLY VIEWED 0